Scandlines-Umzug – „unmissverständliches Signal“ an die Politik

PE 12.06.2009

Zur angekündigten Verlegung der Firmenzentrale des Fährlinienbetreibers Scandlines nach Puttgarden auf Fehmarn, erklärt der grüne Bundestagsabgeordnete aus Schleswig-Holstein, Rainder Steenblock:

Die Verlegung der Konzernzentrale von Scandlines ist ein unmissverständliches Signal an die deutsche Politik: Die Fährlinie zwischen Deutschland und Dänemark über den Fehmarnbelt bleibt.

Wenn in der nächsten Woche der Bundestag über die feste Fehmarnbelt-Querung abstimmt, wird sich so mancher Parlamentarier überlegen müssen, inwieweit eine in den bisherigen Planungen vorgesehene komplette Stilllegung des Fährverkehrs auf der Ostsee und ein Umzug der Konzernzentrale von Scandlines nach Puttgarden auf Fehmarn zusammenpassen. Der Schönrechnerei der Bundesregierung wird durch den Firmen-Umzug von Scandlines ein fetter Strich durch die Rechnung gemacht.

zurück

URL:https://raindersteenblock.de/home/expand/212826/nc/1/dn/1/